Lengenwanger Kleeblatt

Die Gemeinde Lengenwang hat sich Gedanken hinsichtlich der künftigen Ausrichtung des Ortes als familienfreundliches Urlaubsziel gemacht. Eine rührige Arbeitsgemeinschaft verschiedener Bürgerinnen und Bürger um Gemeindeoberhaupt Josef Keller hat dabei mit viel Engagement und Esprit das Konzept „Lengenwanger Kleeblatt“ entwickelt. Die Illustration von vier Themenwegen – eben den einzelnen „Kleeblättchen“ -, der Bau eines Spielplatzes und die Schaffung eines interaktiven zentralen Ausgangspunktes am Bahnhof Lengenwang sind die wesentlichen Komponenten des Projektes.

 

Die Gemeinde Lengenwang hat in vielen Bereichen die Struktur eines typischen Allgäuer Dorfes mit vielfältigen geologischen historischen oder gewachsenen Besonderheiten. Alle diese Potentiale, die wie einzelne Perlen im Gemeindegebiet vorzufinden sind, werden an vier Themen-Wanderwegen quasi aufgereiht und illustriert. So hat die Projektgruppe um Bürgermeister Josef Keller und Initiator Rudi Nuschele ein schlüssiges Konzept zur Entwicklung der Erlebniswege „Wasser ist Leben“, „Mühlenweg“, „Walderlebnisrunde“ und der barrierefreien „Kinderwagenrunde“ zusammengestellt. Kernstücke des Projektes sind auch die Einbindung des Lengenwanger Bahnhofs als zentralem Ausgangspunkt und dem Bau eines Themenspielplatzes.

Projektdaten

Projekttitel

Lengenwanger Kleeblatt

 

Projektträger

Gemeinde Lengenwang

 

Förderfähige Kosten

164.971.70 €

 

Förderung

82.485,00 €

 

Projektgebiet

Gemeinde Lengenwang

 

Förderperiode

LEADER 2007 - 2013