Baschlehaus Ebenhofen - Hirtenmuseum

In Ebenhofen existiert mit dem Förderverein Baschtlehaus eine rührige Gemeinschaft, die das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen in der Ortsmitte als Heimatmuseum betreibt und betreut. Das Dachgeschoss des Hofes wird nun durch die Leistung vieler ehrenamtlichen Helferstunden ausgebaut und zu einem Hirtenmuseum umgebaut. Das Hirtenwesen hat im Allgäu über Jahrhunderte das Dorfleben mitgeprägt und ist bis in das 13. Jahrhundert zurückzuverfolgen.

 

Im Mittelalter gab es verschiedenen Zusammenschlüsse wie Orden und Zünfte; im Jahr 1719 haben sich die Hirten aus Ebenhofen und Umgebung zu der Bruderschaft „Schwarze Skapulier“ zusammengeschlossen. Entsprechende Aufzeichnungen, eine Bruderschaftslade und weitere Exponate sind nun das Kernstück der Ausstellung, die mit Leader-Mitteln in Höhe von rund 47.000 € gefördert wird.

Projektdaten

Projekttitel

Hirtenmuseum im Baschtlehaus Ebenhofen

 

Projektträger

Förderverein Baschtlehaus Ebenhofen

 

Förderfähige Kosten

115.000 €

 

Förderung

42.524,00 €

 

Projektgebiet

Ebenhofen und gesamtes Ostallgäu

 

Förderperiode

LEADER 2007 - 2013